Herzlich willkommen!

Lernen Sie uns kennen und kommen Sie doch mal sonntags zu einem unserer Gottesdienste! Diese Seite gibt Ihnen einen ersten Überblick, was Sie erwartet.

Die genauen Uhrzeiten entnehmen Sie bitte den Detailansichten im Kalender – sie können z.B. in Ferienzeiten vom üblichen Ablauf etwas abweichen.

Kein Gottesdienst in der Herbert-Tschäpe-Schule am 10.10.2021

Die »Erste Stunde« (10.00 – 11.10 Uhr)

Im Fokus: Unser Retter Jesus Christus

Einzelne Brüder tragen Beiträge aus der Bibel vor, um uns an die Person und das Werk von Jesus Christus zu erinnern.

Mit einfacher Tontechnik erleichtern wir das Zuhören.

Zu verschiedenen Zeitpunkten wird gebetet. Auch wenn die Bibel keine bestimmte Gebetshaltung vorschreibt, steht die Gemeinde beim Gebet auf – sowohl der Betende als auch alle anderen.

Wer z.B. aus gesundheitlichen Gründen nicht aufstehen mag, wer vielleicht gerade sein Kleinkind auf dem Schoß hat, oder wem es innerlich vielleicht mehr nach einer gebeugten Haltung ist – der bleibt sitzen. Einfach so.

Abendmahl

Anschließend findet die sogenannte Mahlfeier statt, auch »Brotbrechen« oder »Abendmahl« genannt.

Jeder, der Jesus Christus als Herrn und Retter angenommen hat und dies in der Taufe bezeugte, kann daran teilnehmen. Manch einer setzt an einem Sonntag mal aus, vielleicht, weil er etwas noch bereinigen will.

Das ist in der Praxis ganz einfach: Wir gehen mit dem Abendmahl durch die Reihen: Der eine nimmt, der andere nicht. Ohne komische Blicke.

Übrigens: Da wo die Bibel von der „Frucht des Weinstocks“ spricht, haben wir uns für das Ausgeben von Traubensaft anstelle von Wein entschieden. Wir haben nichts gegen Wein, aber manchem könnte das eine Hilfe sein.

Gebetszeit

Es schließt sich eine schnelle Sammlung von Gebetsanliegen und eine Gebetszeit an.

Auch hierbei beten wir im Stehen – wem es möglich ist.

Gesang & Musik

Sofern coronabedingt erlaubt, singen wir eine flexible Anzahl von Liedern, begleitet von Musikinstrumenten wie z.B. Gitarre, Klavier, leichte Percussion, Cello oder Querflöte. Liederbücher schnappt man sich am Eingang, wenn man kein eigenes dabei hat („Gemeindelieder“, „Loben“).



Die »Zweite Stunde« (11.30 – 12.30)

Manch einer stößt in der Pause zur zweiten Stunde dazu. Auch hier sind Sie herzlich willkommen!

Bild © Lightstock [Lizenz Bibelunterricht]

Den Ansagen und Liedern folgt eine Predigt – meistens gehalten von einem Mitglied der Gemeinde. Wenn Sie eine Bibel besitzen, bringen Sie sie gerne mit: Wir lesen den Predigttext gemeinsam und verfolgen die Auslegung am Wort Gottes.

Mitunter schließen wir auch mit einem passenden Lied.

Die Predigt wird übrigens auch in einen Nebenraum übertragen, wo man sich mit seinem quäkenden Nachwuchs oder seinem schmerzenden Rücken zurückziehen kann. Sie wird auch aufgezeichnet und steht nach einigen Tagen auf dieser Website zur Verfügung.